Artikel
 

Die alten Schriften der Ruhmeshalle


Artikel von Abroxas am 22.08.2016 10:29

Sobald man Zugang zur eigenen Burg erhält, kann man dort die Ruhmeshalle betreten. Dort befinden sich unter anderem alte Inschriften, die mit einem künstlichen Alphabet codiert sind. Sie enthalten einige prophetische Andeutungen zu den Geschehnissen in den Spielen und einige Hintergrundinformationen zur Vorgeschichte. Die letzte Inschrift bietet eine Übersetzungshilfe, da sie das komplette fremde Alphabet in Reihe auflistet. Für all jene, die sich die mühsame Entzifferung sparen wollen, sind hier die Übersetzungen. Bedenkt, dass Umlaute (Ä, Ö, Ü) wie in Kreuzworträtseln mit "ae", "oe" und "ue" angegeben sind. Ferner sind alle Inschriften nur in Großbuchstaben (mit Ausnahme des "ß") geschrieben. Der Lesbarkeit halber habe ich normale Groß- und Kleinschreibung angewandt und den Zeilenanfang ebenfalls groß geschrieben. In Inschrift No. 001 wären allerdings zwei Interpretationen in der vorletzten Zeile möglich. Den Fehler im Titel von No. 002 ("des Erde") habe ich korrigiert.
SPOILER-WARNUNG: Grundsätzlich sind die Texte vage genug, sodass sie einem das Spiel nicht verderben. In den Stammbaum-Inschriften sind allerdings einige explizite Angaben, die durchaus einige Enthüllungen vorwegnehmen. Besonders die zweite Stammbaum-Inschrift hat es in sich! Die entscheidenden Stellen habe ich daher großzügig verdeckt, sodass man sie markieren muss, ehe man sie lesen kann. Wer absolut und ohne jeden Zweifel sicher gehen will, sollte von der Lektüre ganz absehen, bis er die Spiele durchgespielt hat.

No. 000 - Gedicht


 

Ein Drache nicht weiß nicht schwarz

Sah sein kuenftges Ich

Als gefangene Bestie und nicht minder

Ein Drache nicht weiß nicht schwarz

Sang der Prophezeiung Lieder drei

Somit seine Seele einst Erloesung erfahre

 

 

 

No. 001 - Prophezeiung des Himmels

 

Eine Hand greift durch

Das weiße Licht

Eine doppelte Klinge

Dein Herz entzwei bricht

Erwache sieh Träume verschwommen

Heiße den neuen Tag willkommen

 

 

 

No. 002 - Prophezeiung der Erde

 

Umfange die Dunkelheit

Die du nennst dein Reich

Siehe den leeren Thron weiß und bleich

Das Vermaechtnis mit Luegen gefuellt

Und mit Bekanntem verhuellt

 

 

 

No. 003 - Prophezeiung der Tiefen

 

Das schwere Herz

Zu Boden sinkt

Der Schleier faellt

Doch kein Ton entrinnt

Nicht Tag nicht Nacht

Richtig oder falsch

Fuer Wahrheit und Frieden kaempfen wir

 

 

 

No. 004 - Von Drachen und Menschen I

 

Einst bekaempften die Drachen einander

Mit menschlichen Schachfiguren

Macht gaben sie ihren Schachfiguren

Durch Tropfen ihres Drachenblutes

Zeit machte diese Menschen zu

Menschen koeniglichen Blutes trotz der

Wandlung der Drachen zu Bestien

 

 

 

No. 005 - Von Drachen und Menschen II

 

Um dem Wahnsinn zu entrinnen entledigten

Sich die Drachen des sterblichen Leibs

Und stiegen als Geister auf

Sie verließen die Welt und uebergaben sie

Der Menschheit

Bis auf die wenigen Drachen die

Sich entschieden zu bleiben

 

 

 

No. 006 - Stammbaum I

 

Die weißen Prinzen und Prinzessinnen

Wurden Sumeragi und Ikona geboren dunkle

Prinzen und Prinzessinnen wurden Garon

Geboren der erste Prinz mit Katarina

Die erste Prinzessin mit einer Konkubine

Der zweite Prinz mit einer anderen

Die zweite Prinzessin mit einer weiteren

 

 

 

No. 007 - Stammbaum II

 

Das Kind des Lichts einst entfuehrt in

Dunkelheit ist nicht von Nohrenblute

Auch nicht das Kind des Hoshidenkoenigs

Dem Kind schenkte das Leben

Die weiße Koenigin und der stille Drache

Anankos ist des Kindes wahrer Vater

 

 

 

No. 008 - Denkmal

 

A B C D E F G

H I J K L M N

O P Q R S ß T

U V W X Y Z

 

Interessantheit bewerten:
E

Kommentare


hi
test
test1